Grußadresse des Kommandanten LVAk

GenLt Csitkovits
Der Kommandant der LVAk, GenLt Mag. Erich Csitkovits

Anlässlich des 20-jährigen Gründungsjubiläums des Vereins „Freunde der Landesverteidigungs-akademie“ ist es mir ein besonderes Bedürfnis eine Grußadresse an die Mitglieder des Vereines zu richten.

Der Verein „Freunde der Landesverteidigungs-akademie“ wurde 1993 gegründet. Die „Geburtsstunde“ habe ich als an der Landesverteidigungsakademie Studierender, als Kurshörer des 13. Generalstabskurses, miterlebt. Das 20-Jahrjubiläum darf ich nunmehr als Kommandant unserer Landesverteidigungs-akademie mitfeiern.

Das Ende des „Kalten Krieges“ brachte eine Öffnung und die Zunahme und allmähliche Intensivierung von Kooperationen mit sich. Es zeigte sich sehr rasch, dass zunächst nur ungenügend auf sich ergebende Erfordernisse eines Studienbetriebes mit ausländischen Lehrgangsteilnehmern aus unterschiedlichsten Entsendestaaten eingegangen werden konnte. Der 1993 gegründete Verein „Freunde der Landesverteidigungsakademie“ war von Beginn an eine wichtige Institution, um die vielfältigen Aufgaben der Landesverteidigungsakademie hierbei bewältigen zu können.

So war es zu Beginn zentrales Anliegen des Vereines, die Sicherstellung eines Studienbegleitprogramms zu unterstützen, wie es vor allem in den USA beispielhaft betrieben wurde. Die Vermittlung interkultureller Kompetenz an die Lehrgangsteilnehmer sei hier etwa angeführt. Durch entsprechende Abkommen, inklusive Leistungs-vereinbarungen und budgetärer Vorsorgen, haben sich die Aufgaben des Vereins gewandelt und erweitert. Zu Beginn war ein zentrales Anliegen, die stark angestiegenen Zahlen von ausländischen Lehrgangsteilnehmern auf internationalem Standard betreuen zu können.

Heute liegen die Hauptaufgaben des Vereines in der Organisation von sicherheits- und wehrpolitischen Vorträgen, in der Unterstützung bei der Verbreitung von militärstrategischem und wehrwissenschaftlichem Wissen und Verständnis. Diese Aufgaben werden gemeinsam mit den Partnervereinen, „STRATEG“ und der „Österreichischen Gesellschaft für Landesverteidigung und Sicherheitspolitik“, in hervorragender Weise wahrgenommen. Nicht unerwähnt möchte ich spezifische Unterstützungen für Forschung und Lehre an der Landesverteidigungsakademie lassen.

Quasi ein Alleinstellungsmerkmal des Vereins „Freunde der Landesverteidigungs-akademie“ ist die Organisation von Truppenbesuchen, militärhistorischen Reisen und Besuchen von militärwissenschaftlich interessanten Ausstellungen und Museen bzw. nicht zuletzt auch von Großveranstaltungen, wie etwa der AIR POWER. So wurden Reisen nach KÖNIGGRÄTZ, AUSTERLITZ und anderen bedeutenden Orten der österreichischen Geschichte durchgeführt, oder Besuche zu Großübungen, Kampfgruppenschießen bzw. Truppenbesuche organisiert.

Die Einblicke in die Geschichte bzw. die Truppenpraxis, die durch solche Veranstaltungen möglich werden, sind vor allem für ehemalige Angehörige der Landesverteidigungs-akademie bzw. anderer Organisationselemente des Österreichischen Bundesheeres sehr wertvoll und fördern den sozialen Zusammenhalt zwischen aktiven und im Ruhestand befindlichen Kameraden.

Erwähnt seien hier auch noch die Aktivitäten in der Traditionspflege und in der Bindung auch der anderen Vereine an die Landesverteidigungsakademie.

Als Kommandant der Landesverteidigungsakademie ist es ist mir ein besonderes Anliegen, dem Verein „Freunde der Landesverteidigungsakademie“ Dank für seine Leistungen in der Unterstützung der Landesverteidigungsakademie auszusprechen.

Der Verein hat Wandlungsfähigkeit in der Erfüllung seiner gesetzten Ziele und Aufgaben gezeigt. Und so bin ich mir sicher, dass er auch in der Zukunft wertvolle Unterstützung für die Landesverteidigungsakademie bei der Bewältigung der komplexen Aufgabenstellungen aber auch in der Betreuung seiner Mitglieder leisten wird.

Generalleutnant Mag. Erich CSITKOVITS